Anreise vom Flughafen Arrecife nach La Graciosa

Mit dem Taxi sind es ca. 35 min. Fahrt vom Flughafen Arrecife nach Orzola. Taxipreis ca. 45€.

Mit dem Bus vom Flughafen Arrecife zum Busbahnhof ca. 10min. Busfahrt. Dort Umsteigen in die Linie 9 nach Orzola. Fahrzeit ca. 50 min.

Von/Nach Orzola fahren ca. im 30 min Takt zwei Faehranbieter:

Biosfera = http://www.biosferaexpress.com/horarios.html
und Romero = https://www.lineasromero.com/ferries/horarios-y-rutas/

von/nach La Graciosa. Fahrzeit ca. 25 min.
Bei Windstaerke 8 oder zu hohen Wellen wird der Faehrverkehr eingestellt.



Der kleine Hafen Caleta de Selbo auf La Graciosa ist keine private Marina. Verwaltet
wird er von "Puertos Canarias" und steht wie die gesamte Insel unter Naturschutz.

Moana ist als einzigstes Schiff unter dt. Flagge berechtigt den Crewwechsel dort
auszurichten.

Diese Erlaubnis ist nicht nur ein buerokratischer Kraftakt, sonder auch kostspielig.
Deswegen wird eine einmalige "Abgabe" von 15,00€ pro Crewmitglied fällig!!!!!
Dieser Betrag ist in bar und vor Ort zu leisten.

 

Informationen über La Graciosa mit An und Abreise

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei An-und Abreise mit dem Flieger nach/von Lanzarote muss auf die Faehrzeiten geachtet werden. Entweder die Erste oder die letzte Fähre müssen gemäss der Fährzeiten überprüft werden und mit den Flugzeiten passen.

Moana Yachtcharter uebernimmt keine Mehrkosten die Auftreten, weil Flugzeiten falsch gebucht wurden oder nicht eingehalten werden. Oder aus irgendeinem anderen Grund Fähren verpasst werden oder der Faehrbetrieb aus irgendeinem Grund ausgesetzt wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allerdings einmal angekommen in diesem kleinen Paradies, fällt Stress und Hektig wie Fallobst von einem ab.

Aus Naturschutzgründen ist der Autoverkehr auf La Graciosa bis auf wenige Ausnahmen verboten. Viel Verkehr gäbe es aber ohnehin nicht. Denn obwohl Caleta del Sebo im Südosten das größte Dorf auf der Vulkaninsel ist, zählt es gerade einmal rund 500 Einwohner. Seit 2019 zählt sie offiziell als
achte Kanareninsel.

Der Ankerplatz bzw. die Gewässer um Gracios sind Naturschutzgebiet. Speziell die Unterwasserwelt ist ereignisreich und somit einladend zum Schnorcheln. Die Strände sind mit Abstand die schönsten im Archipel der Kanaren.

La Graciosa:
Die meisten Besucher verbringen, wenn überhaupt, nur wenige Tage, meist nur ein paar Stunden auf der Insel. Ein längerer Aufenthalt ist eine Herausforderung, es sei denn, man hat eine besondere Vorliebe für einen Lebensstil à la Robinson Crusoe und sandige Landschaften. Schon kurz hinter dem Ortsrand scheint das Ende der Welt zu beginnen. Die Macht dieser Einsamkeit überwältigt und fasziniert zugleich. Kilometerweit führt der Weg durch eine baumlose Mondlandschaft aus Sand, Geröll, Kakteen und kleinen Dornenbüschen, die von dem 270 Meter hohen Vulkan Las Agujas überragt wird. Stundenlang klettert man über erstarrte Lava-Felder oder spaziert durch gigantische Dünenlandschaften, ohne einer Menschenseele zu begegnen.

Die einzige Unterhaltung, die der Ort zu bieten hat, ist ein Abendessen aus frischen Fischspezialitäten bei einem atemberaubenden Blick nach Lanzarote. Auf der anderen Seite des Wassers erhebt sich El Risco - eine 500 Meter hohe Felswand - senkrecht aus dem Wasser. Diese kleine Insel soll schon vor vielen Millionen Jahren entstanden sein und seither scheint es sich kaum verändert zu haben.

© 2019 Moana-Yachtcharter